Edelstein

Chrysopras

Chrysopras ist ein nickelhalteiger Chalcedon der zur Quarzgruppe gehört.

Chrysopras ist ein nickelhalteiger Chalcedon der zur Quarzgruppe gehört. Er kommt vorwiegend in Australien, Brasilien, Indien und Südafrika vor.

Er entsteht sekundär aus Kieselsäure-Lösungen ind er Oxidations-Zone von Nickel-Lagerstätten. Das aus der Kieselsäure aus dem Umgebungsgestein herausgelöste Nickel färbt färbt das Mineral nur so lange, wie auch Wasser im Kristallgitter des Steins enthalten ist. Als erste Zwischenstufe entsteht so der zum Verwechselnähnliche Prasopal, der sich durch Wasserverlust in Chrysopras umwandelt. Durch völlige Austrocknung verliert dieser seine grüne Färbung und wir blaß. 

Der Chalcedon zählt zu den Halbedelsteinen und dient als Material für Gemmen, Ringsteine, Siegelsteine und viele andere Schmuck- und Gebrauchsgegenstände. Er wird schon sehr lange verarbeitet und ist deshalb auch vielfach bei Antiquitäten zu finden. Große Stücke sind auch Material für Säulen, architektonischen Zierrat, Tischplatten und Vasen, die durch eine schöne Politur aufpolierbar sind. In steinzeitlichen Kulturen wurde Chalcedon zur Herstellung von Klingen verwendet.

überprüfen Diamant

sertificate
sertificate

Diamonds store

Die Expertin für Edelsteine

Die Expertin für Edelsteine

Die 27-Jährige Sofia Keles ist eine vom GIA Absolvierte Gemmologin

Diamanten als Wertanlage

Diamanten als Wertanlage

Diamanten gelten als die härteste Währung der Welt