Edelstein

Granat

Der Name "Granat" stammt vermutlich vom lateinischen Begriff für "Korn" ab und spielt damit auf die rundliche Form gefundener Roh-Edelsteine an.

Teilweise wird auch angenommen, der Name deute die optische Ähnlichkeit zu den roten Früchten des Granatapfelbaumes an. Dabei gibt es Granate in weitaus mehr Farben als nur Rot.

Unter dem Begriff Granat, versteht man mehr als 10 verschiedene Gruppen von Edelsteinen mit ähnlicher chemischer Zusammensetzung.

Die wichtigsten Granatvariäteten sind: Almandin, Pyrop, Spessarti und Grossular.

Granate kommen in massiver Form oder körnig, häufig aber auch als makroskopische Kristalle vor, die bis zu 700 kg schwer werden können.

Die meisten natürlich gefundenen Schmuckstein-Granate stammen heute aus den USA, aus Südafrika und Sri Lanka.

Weitere Vorkommen gibt es in: Madagaskar, Oberbirma, Russland, Indien, Zimbabwe, Brasilien, Australien, Kenia, Tansania, Sambia und Kanada.

Besonders häufig findet man Granate in metamorphen Gesteinen, wie zum Beispiel Gneis oder Eklogit. daneben treten sie auch als magmatisches Gestein und als Mineralseifen in Flusssedimenten auf.

überprüfen Diamant

sertificate
sertificate

Diamonds store

Die Expertin für Edelsteine

Die Expertin für Edelsteine

Die 27-Jährige Sofia Keles ist eine vom GIA Absolvierte Gemmologin

Diamanten als Wertanlage

Diamanten als Wertanlage

Diamanten gelten als die härteste Währung der Welt